Bei der Festlegung der Anforderungen wurde von dem Prinzip der einheitlichen Ausrüstung der Gruben- und Gasschutzwehren ausgegangen, damit bei landübergreifender Hilfeleistung im Bergbau keine Einsatzverzögerungen oder Missverständnisse beim Einsatz auftreten, die auf eine uneinheitliche Ausrüstung zurückzuführen sind.

 

Folgende Richtlinien bzw. Empfehlungen hat der Deutsche Ausschuss
für das Grubenrettungswesen in den letzten Jahren herausgegeben:

Empfehlungen des Deutschen Ausschusses für das Grubenrettungswesen (DAGRW) zu Rettungswesen und Brandschutz bei der Auffahrung von Tunnelbauwerken in der Planungsphase,
Stand 30. 05. 2001.



Empfehlungen des Deutschen Ausschusses für das Grubenrettungswesen für die Unterweisung im Gebrauch sowie für die Instandhaltung von Sauerstoffselbstrettern




Leitlinien des Deutschen Ausschusses für das Grubenrettungswesen für Organisation, Ausstattung und Einsatz von Grubenwehren, Stand Oktober 2014

Leitlinien


Leitlinien des Deutschen Ausschusses für das Grubenrettungswesen für die Aufstellung von Notfallplänen und die Durchführung von Rettungswerken
Stand: April 2016, ergänzt Juni 2017

Leitlinien


Leitlinien des Deutschen Ausschusses für das Grubenrettungswesen für Organisation und Ausstattung von Gasschutzwehren und Atemschutzmannschaften, Stand Juli 2013

Leitlinien


Empfehlungen des Deutschen Ausschusses für das Grubenrettungswesen für die Auf- und Abseiltechnik, Stand Juli 2013

Leitlinien


DAUB-Empfehlungen zum Arbeitsschutz im Tunnelbau finden Sie unter folgendem Link:

http://www.daub-ita.de/publikationen/empfehlungen/